Rezension: Hochbegabt von Elaine Reichardt

Ich habe einen IQ von 148. Und das sehe ich nicht als Begabung, sondern vielmehr als Einschränkung an. Daher habe ich mich mal an das Buch Hochbegabt von Elaine Reichardt gewagt und gehofft, ich würde daraus lernen, wie ich besser mit mir, meiner Synästhesie und meiner Hochbegabung, idealerweise im Bezug auf meine Selbstständigkeit zurechtkomme. Unter diesem Aspekt bin ich an den Ratgeber herangegangen und schreibe euch heute, wie sich das Buch so gemacht hat.

Buchinformationen

Titel: Hochbegabt? Potenziale erkennen und fördern
Erscheinungsdatum: 23. April 2018
Autor: Eliane Reichardt
Verlag: Irisana
Preis: 20,00 €
Seiten: 320 Seiten

Klappentext:

(Hoch)Begabung als Chance nutzen

Statistisch gesehen ist jeder sechste bis siebte Deutsche überdurchschnittlich begabt. Hochbegabte sind in allen Altersstufen und allen sozialen Schichten zu finden und wissen oft selbst nichts von ihrer Ausprägung. Am ehesten fällt es den Eltern hochbegabter Kinder auf, denn diese unterscheiden sich in ihrem Verhalten von normalbegabten Kindern. Die Expertin Eliane Reichardt vermittelt in diesem Buch ein fundiertes Wissen über (Hoch)Begabung, erklärt die eventuell entstehenden Probleme und zeigt praktische Wege für mehr Verständnis im Zusammenleben mit Hochbegabten.

 

Stärken und Schwächen

Hochbegabt von Elaine Reichardt bezieht sich sehr stark auf Kinder. Schon der Blick ins Inhaltsverzeichnis hat mir verraten, dass das Buch hauptsächlich für Angehörige von Hochbegabten ist und sich mit Irrtümern und Vorurteilen befassen soll. Ich fand es gut, dass die Autorin darauf eingeht, dass eine Hochbegabung im Prinzip nichts ist, auf das man neidisch sein sollte, da sie mit vielen negativen Eigenschaften einherkommen kann. Auch mein Leben birgt viele Hindernisse, die der Hochbegabung geschuldet sind.

Schwach ist also eindeutig, dass in Hochbegabt von Elaine Reichardt der Fokus auf Kindern liegt, denkst du? Falsch gedacht! Auch, wenn wir Leser keine besorgten Elternteile sind, die ihre Kinder auf Hochbegabung testen lassen wollen, kann dieses Buch enorm weiterhelfen. Natürlich kannst du als Autor besser schreiben, wenn du deine Figuren durch solch eine umfangreiche Recherche wie das Lesen eines solchen Ratgebers gestaltest. Aber hast du dich schon einmal mit dem inneren Kind befasst? Du kannst dein eigenes Vergangenheits-Ich durch die Inhalte aus diesem Ratgeber prüfen und deine Vergangenheit genauer unter die Lupe nehmen. Mir persönlich hat Hochbegabt von Elaine Reichardt geholfen, mich selbst und meine Vergangenheit besser zu verstehen.

Was der Ratgeber nicht ist: Ein Ratgeber für aktuelle Herausforderungen, denen sich ein Hochbegabter gegenüber gestellt sieht. Es gibt keine konkreten Handlungsanweisungen, keine Tipps für die Praxis und nichts, was mich in meinem Alltag irgendwie voranbringt.

Was mich extrem gestört hat, ist, dass die Autorin Hochbegabung und Hochsensibilität vermischt. Hochsensiblität ist gerade im „Trend“. Soll heißen: Bücher zu diesem Thema verkaufen sich derzeit sehr gut, und die Gesellschaft hat ein Auge auf das Thema geworfen. Doch Hochbegabung und Hochsensibilität sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Für mich persönlich als Betroffene können sie nicht unterschiedlicher sein. Zwar bin ich eine der oberen wasweißichwieviel Prozent der Hochbegabten, aber etwa so hochsensibel wie ein Ziegelstein.

Diese Schwäche untermauert meinen Gesamteindruck, nämlich dass Hochbegabt von Elaine Reichardt nur einer von vielen Ratgebern ist, nichts Neues enthält und neben gefährlichem Halbwissen auch noch oft an der Oberfläche kratzt. Abgesehen davon ist das Buch für Einsteiger aber echt… nett. Ja, nett.

 

Bringt dich Hochbegabt von Elaine Reichardt weiter?

Hochbegabt von Elaine Reichardt kann dich weiterbringen, wenn du das buch als Grundlage für deine Charakterentwicklung verwendest oder versuchst, dein eigenes inneres Kind zu verstehen, wenn du hochbegabt bist. Auch, wenn du glaubst, Hochbegabung sei ein Geschenk, für das man gefälligst dankbar sein muss, solltest du dieses Buch lesen. All die Defizite, die mit dieser „Begabung“ zusammenhängen, werden von der Autorin mindestens erwähnt. Aber ob das Buch mit seinen recht teuren 20,00 € auf 320 Seiten Paperback und dem nicht wirklich neuen Inhalt lohnenswert ist, musst du für dich selbst entscheiden. Mein Fazit: Nice to have, muss aber nicht sein.

 

Bewertung von Hochbegabt von Elaine Reichardt:

3 von 5 Münzen

Hochbegabt von Elaine Reichardt ist etwas für Eltern und Leute, die sich noch nicht mit ihrem inneren Kind befasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Informiert bleiben!

Abonniere unseren Newsletter und werde jederzeit über neue Inhalte informiert!