Rezension: Die Kunst des klugen Handelns

Auf der ersten Seite eines jeden Kapitels befindet sich eine großflächige, liebevolle Zeichnung zum Thema von El Bocho und Simone Stehle. Auf Seite zwei wird in das Thema eingeführt, bis Seite drei unten mit einigen Beispielen um sich geworfen, damit jeder etwas mit dem Thema anfangen kann, auch wenn man selbst noch nie damit konfrontiert wurde, und auf Seite vier kommt dann ein kleiner Appell an das eigene praktische Leben sowie ein Fazit. Multipliziere das mit 52, und du hast ein Buch in der Hand.

Buchinformationen


Titel: Die Kunst des klugen Handelns
Erscheinungsjahr: 2012
Autor: Rolf Dobelli
Verlag: Carl Hanser Verlag
Preis: 8,99 €
Seiten: 238

Klappentext:

Wer weiß, wie leicht man sich irren kann, ist besser gewappnet. Doch auf dem Weg vom Denken zum Handeln lauern weitere Fallstricke. Wie man sie umgeht, zeigt Rolf Dobelli.

Gesamtmeinung

Es geht in diesem Buch nicht direkt um die Kunst des klugen Handelns. Dobelli brauchte lediglich einen Titel für die Fortsetzung seines Bestsellers „Die Kunst des klugen Denkens“. Die Kunst des klugen Handelns* ist im Prinzip ein Kalender. Für jede Kalenderwoche des Jahres findet man hier Denk- und Handlungsfehler (gut, deutlich mehr Denkfehler), die auf irgendeine bestimmte Weise bereits klassifiziert wurden. Im Prinzip erklärt der Schweizer Autor in seinen eigenen Worten Phänomene wie die Déformation professionnelle, den Zeigarnik-Effekt, die News-Illusion oder den Social Comparison Bias dar.

Das macht Dobelli auf eine sympathische und nachvollziehbare Art, und beim Lesen des Buches wird man alle vier Seiten ein Stück schlauer. Es handelt sich dabei um Wissen, mit dem man in entsprechenden Situationen angeben kann. Beim Lesen ist mir aufgefallen, dass ich sämtliche Kapitel, die mir in meinem Leben- und Gedankenkonstrukt wichtig und treffend erschienen, ohne große Mühe auswendig gelernt habe. Seit ich das Buch gelesen habe, habe ich schon das ein oder andere Mal mit Dobelli-Wissen prahlen können. Ein klasse Gefühl.

Da meine Erwartungen an das Buch dieselben waren wie die, die ich an „Die Kunst des klugen Denkens„* hatte, wurde ich wieder einmal überhaupt nicht enttäuscht und bin höchst zufrieden und glücklich mit diesem Buch.

Stärken und Schwächen

Besonders Kapitel wie „Warum wir lieben, wofür wir leiden mussten“ (Aufwandsbegründung) dürfen jeden von uns mitten ins Herz treffen. Es wird erklärt, warum uns Selbstgemachtes wichtiger ist, warum wir an einer langjährigen Beziehung festhalten, weil wir so viel Energie und schöne Momente darein investiert haben, und wieso Loslassen so schwierig fällt. Gelichzeitig bleibt Dobelli immer in seinem sachlichen Ton und zeigt die Logik hinter den Denkfehlern auf.

Beim Lesen der unterschiedlichen Kapitel ging es jedenfalls mir persönlich immer wieder so, dass ich mir das Buch vor die Stirn schlagen wollte, weil ich für eine Facepalm keine Hand frei hatte. So viele Denkfehler deckte der Autor wieder einmal auf, obwohl ich doch eigentlich ein sehr rationaler und intelligenter Mensch bin. Rolf Dobelli kennt diese Einstellung seines Lesers zu sich selbst und scheut sich nicht, Rationalität und Intelligenz zu schierer Verkopftheit zu degradieren und den Leser (ohne böses Blut) sich an seine eigene Nase fassen zu lassen.

Ein ganz grandioses Werk für die Lektüre in Bus & Bahn. Die kurzen, vierseitigen Kapitel ermöglichen ein Lesen auch in Zeiten, in denen eigentlich gar keine Zeit ist und sind daher besonders für die besonders Beschäftigten unter euch zu empfehlen.

Da ich zu diesem Buch wirklich keine Schwächen herausstellen kann, möchte ich hier ein paar Themen anreißen, die in Die Kunst des klugen Handelns behandelt werden.

Es geht unter anderem darum…

  • warum Neujahrsvorsätze nicht funktionieren
  • warum wir Entscheidungsprobleme haben
  • warum wir den default-Status oft beibehalten
  • warum wir Marionetten unserer Gefühle sind
  • warum wir uns durch Erwartungen selbst im Weg stehen
  • warum wir eigentlich viel zu viel denken
  • warum wir lieber Romane als Statistiken lesen
  • warum Checklisten blind machen
  • warum wir keine Nachrichten lesen sollten

 

Bringt dich Die Kunst des klugen Handelns weiter?

Ich glaube, durch die obenstehende Liste, die ich statt der Schwächen-Auflistung und -Begründung angebracht habe, siehst du sehr gut selbst, ob dich das Buch weiterbringt. Ich kann dir nicht jedes der 52 Kapitel uneingeschränkt weiterempfehlen, aber für jeden, der mit Planungen, Selbstständigkeit, Erfolg und einer gewissen Verkopftheit zu tun hat, kann von Der Kunst des klugen Handelns nur profitieren. Wenn auch nur ein einziger Knoten im Hirn durch Dobellis zweites Werk dieser (derzeit dreiteiligen) Reihe gelöst wird, wird sich der Kauf des Buches gelohnt haben. Mich hat es weitergebracht.

Bewertung von Die Kunst des klugen Handelns

5 von 5 Münzen

Eine klare Kaufempfehlung für Wenigleser, die innerhalb kürzester Zeit sich und die anderen Menschen verstehen wollen und sich Wissen aneignen wollen, mit dem man auch mal angeben kann.

Überzeuge dich selbst und kaufe dir „Die Kunst des klugen Handelns“ von Rolf Dobelli selbst!*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informiert bleiben!

Abonniere unseren Newsletter und werde jederzeit über neue Inhalte informiert!