Das Robbins Power Prinzip: Befreie die innere Kraft

Kennst du das Gefühl, dass du etwas ändern musst, aber nicht weißt, wie? Dann kann ich dir „Befreie die innere Kraft“ empfehlen. Ich stelle dir gemeinsam mit dieser Rezension außerdem einen der wertvollsten Tipps vor, den ich je gelesen habe.

Buchinformationen

Titel: Das Robbins Power Prinzip: Befreie die innere Kraft
Originaltitel: Awaken the giant within
Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2004
Autor: Anthony Robbins
Verlag: Ullstein
Preis: 14,00 €
Seiten: 544 Seiten

Klappentext:

Nehmen Sie Ihr Leben jetzt selbst in die Hand!

Nicht die Lebensumstände, sondern Sie selbst bestimmen Ihr Schicksal! Anthony Robbins, der internationale Experte auf dem Gebiet der Motivation zur Spitzenleistung, beweist Ihnen, daß Sie Ihr Leben ab sofort selbst in die Hand nehmen können.
Lernen Sie nach den Prinzipien des NLP,

  • wie Ihre unbewußten Glaubensprinzipien Ihr Leben steuern und was Sie tun können, um eingefahrene Verhaltensweisen sofort zu ändern.
  • wie Sie Ihre beruflichen und privaten Beziehungen verbessern.
  • wie Sie Ihre verborgenen körperlichen und geistigen Kräfte freisetzen.
  • wie Sie auf Menschen in Ihrem Umfeld unmittelbaren Einfluß nehmen können.
  • wie Sie Ihre Gefühle beherrschen und eben jene Freude, Leidenschaft und Erfüllung erleben, die Sie sich wirklich wünschen.

 

Das Konzept von „Befreie die innere Kraft“

Robbins Ratgeber ist in drei Bereiche aufgeteilt.

  1. Setzen Sie Ihre Entscheidungskraft frei
  2. Selbstbestimmung – Ihr internes Steuersystem
  3. Sieben Tage, die Ihr Leben verändern

Der erste Teil des Buches eignet sich für Jeden. Er enthält Tricks, wie du deine Schmerzen und Hürden überwindest.

Im zweiten Teil lernst du Techniken, wie du dein Gehirn neu formen kannst. Die meisten Punkte beanspruchen zwar viel Zeit, sind aber nicht schwierig.

Zum Schluss hat „Befreie die innere Kraft“ von Anthony Robbins noch einen 7-Tage-Plan für dich. Darin wird dein zuvor gesammeltes Wissen und dein verändertes Denken weiter vertieft und in die Praxis umgesetzt. Denn, glaub mir, nach diesem Buch wirst du anders denken als zuvor.

 

Teil 1: Setzen Sie Ihre Entscheidungskraft frei

Wie ich bereits sagte, ist dieser Teil des Buches für jeden Leser geeignet. Mir fällt keine Person ein, die nicht davon profitieren könnte, was Robbins hier schreibt.

Ich habe mich häufig selbst mit „dummen“ Ereignissen gequält. Das waren meist Kleinigkeiten wie Versprecher oder Fehler, wie wenn ich eine Frage nicht richtig beantworten konnte. Ich wollte nicht daran denken, dass mir das passiert ist, tat es aber trotzdem. Hin und wieder kam ich mir wie ein Masochist vor, weil mein Kopf nicht zuließ, dass ich von negativen Gedanken wegkomme. Damit habe ich lange Zeit gelebt, aber ich bekam es selbst mit Therapien nicht „in den Griff“. Immer hing ich an allem, was ich falsch gemacht habe.
In „Befreie die innere Kraft“ wird eine Technik vorgestellt, die dagegen hilft. Ich habe mir ein einziges Mal fünf Minuten Zeit genommen. Und seitdem sind die schlechten Erwartungen weg!

Der Prozess, den Robbins beschreibt, ist dabei sehr einfach. Stelle dir eine Situation als Szene vor, die auf dich wartet. Du stellst dir die Szene bewusst vor, lässt sie einmal normal in deinem Kopf ablaufen und spulst sie anschließend wieder zurück zum Ausgangsort. Klingt erst einmal merkwürdig, aber ab jetzt wird es interessant. Als nächstes lässt du die Szene wieder vor deinem inneren Auge laufen, etwas schneller, und die Menschen sehen meinetwegen verrückt aus. Schlangen Haare, blaue Haut … oder was dir sonst noch so einfällt. Das machst du ein paar Mal mit allen Verrücktheiten, die dir einfallen. Das war es auch schon. Für mich sind die Erinnerungen nicht mehr auf diese toxische, runterziehende Art wiedergekommen.

Wodurch so eine Veränderung aber zustande kommt und wieso diese Übung hilft, wird in „Befreie deine innere Kraft“ nicht genau beschrieben. Es wäre zwar interessant gewesen, doch das Buch spezialisiert sich auf die Hilfestellungen und praktische Übungen. Nicht auf die lange Erklärung dahinter. Das Einzige, was Anthony Robbins dazu noch schreibt, ist, dass unsere Probleme größtenteils in unserem Kopf stecken. Typisch NLP 😉

 

Teil 2: Selbstbestimmung – Ihr internes Steuersystem

Der zweite Teil ist das umfangreichste Kapitel. In „Befreie die innere Kraft“ kommen immer wieder Erfahrungen von Anthony mit anderen Menschen. Die Geschichte, die mir am meisten im Gedächtnis blieb, ist die einer jungen Frau, die geliebt werden wollte. Doch sie hatte Regeln aufgestellt, die nicht erfüllt werden konnten. Zusammen mit Anthony Robbins erarbeitete sie neue Regeln. Und wenn man sie liest, kann man spüren, wie einengend die alten waren und wie befreiend die neuen sind.

Regeln sind etwas, das jeder Mensch hat. Viele Regeln (wie Grundwerte) sind sich ähnlich, aber in anderen unterscheiden wir uns voneinander.

Meine persönliche Regel zum Thema Glück lautete bisher beispielsweise, dass ich zu Hause vor meinem PC sitzen muss. Erst dann bin ich glücklich. Da ich arbeiten gehe und acht Stunden Schlaf brauche, waren das sehr wenige Stunden, in welchen ich glücklich war. Nachdem ich mir das Kapitel zum Thema Regeln durchgelesen habe, habe ich mir eine neue Regel für mein Glück überlegt: Sobald ich lächle. bin ich glücklich.

Es klingt vielleicht banal, doch genau darin liegt die Stärke dieser neuen Regel. Ich brauche niemanden, um diese Regel zu erfüllen. Ich muss nicht auf eine bestimmte Zeit warten und ich kann es tun. Ohne Hilfsmittel. Somit bin ich die Einzige, die Kontrolle über mein Glück hat.

 

Teil 3: Sieben Tage, die Ihr Leben verändern

Der dritte Teil aus „Befreie die innere Kraft“ ist nicht sonderlich spannend, denn es ist mehr oder weniger wie eine große Hausübung, die sich über mehrere Tage erstreckt. Klar, sie lohnt sich, aber inhaltlich wiederholt sie, was vorher in der Theorie dran war.

 

 

Stärken und Schwächen von „Befreie die innere Kraft“

Die größte Stärke von „Befreie die innere Kraft“ ist in meinen Augen: Es ist kein spirituelles Buch. Manche Dinge hören sich im ersten Moment spirituell an, doch es beruht alles auf Logik und Psychologie. Darauf weist Anthony Robbins außerdem zu Beginn hin. Natürlich ist Robbins kein Guru, oder, soll ich sagen: Zum Glück ist er keiner. Er will den Leuten helfen, indem er ihnen die Macht über ihr Denken zurück gibt.

Die einzige „Schwäche“ von „Befreie die innere Kraft“ ist mehr eine persönliche Präferenz. Mich hätte interessiert, wie das Gehirn durch die verschiedenen Übungen geformt wird. Aber das hätte sicherlich den Rahmen des 544 Seiten starken Wälzers gesprengt.

 

Bringt dich „Befreie die innere Kraft“ weiter?

Absolut. „Befreie die innere Kraft* von Robinsson ist kein Buch zum Lesen, sondern eins zum mitmachen und Übeln. Wenn du zumindest ein paar wenige der Übungen machst, kann sich dein ganzes Leben schon anders anfühlen.

Hier die Dinge, die sich für mich geändert haben:

  • meine Motivation
  • mein Glücksgefühl
  • mein Umgang mit mir selbst
  • mein Umgang mit Anderen
  • meine Körperhaltung
  • meine Gewohnheiten.

 

Bewertung von „Befreie die innere Kraft“

5 von 5 Münzen

Wenn du dich als Mensch weiterentwickeln möchtest, empfehle ich dir das Buch auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Informiert bleiben!

Abonniere unseren Newsletter und werde jederzeit über neue Inhalte informiert!