Besser Schreiben

Schlingen legen, Vorahnungen schüren

Schlingen legen, Vorahnungen schüren

Besser Schreiben, Schriftstellerei
Wer kennt es nicht? Du bist in dein Buch vertieft und auf einmal fällt dir etwas auf. Vielleicht ist es ein Nebensatz, der ein Detail ein wenig zu genau beschreibt oder ein seltsamer Blick des Antagonisten und auf einmal ist es, als hätte jemand ein Puzzleteil an die richtige Stelle gerückt. Das ungute Gefühl, das du die ganze Zeit hattest, ergibt auf einmal einen Sinn! Du hattest mit deinen Vorahnungen Recht. Den eigenen Verdacht in einer Geschichte bestätigt zu sehen, ist ein tolles Gefühl. Man fühlt sich wie ein Detektiv. Es macht die Geschichte spannender und regt den Leser zum selbstständigen Denken an. Aber wie schafft man es als Autor, die metaphorische Schlinge zu legen, ohne dass der Leser direkt merkt, was passiert? Was ist eine Vorahnung? Eine Vorahnung ist erst ein
Rezension: Das Leben und das Schreiben von Stephen King

Rezension: Das Leben und das Schreiben von Stephen King

Besser Schreiben, Businessbücher
Das Buch "Das Leben und das Schreiben* von Stephen King ist in zwei Teile aufzuteilen. Bis etwa Seite 123 ist das Buch autobiografisch. Ab dann geht es um Schreibtipps, den Werkzeugkasten, Fehler und Tugenden, in die biografische Inhalte nur teilweise einfließen. Ich habe das Buch ab Seite 123 gelesen und möchte hier nur den ratgebenden Teil rezensieren. (mehr …)

Autoren Profi-Strategien – Das Bestseller-System [Rezension]

Besser Schreiben
Das Bestseller-System der Buch-Ingenieure Christopher Klein und Jens Helbig besteht aus mehreren Elementen. In dieser vierteiligen Rezensions-Reihe möchte ich die Kurse "Autoren Profi-Strategien*, "Kategorie Profi-Strategien*, "Keyword Profi-Strategien* und "Marketing Profi-Strategien* unter die Lupe nehmen und rezensieren. In diesem Artikel möchte ich den ersten Kurs des Bestseller-Systems (www.das-bestseller-system.de/) rezensieren. Es handelt sich dabei um die Autoren Profi-Strategien.   Worum geht's bei den Autoren Profi-Strategien? Der Komplettkurs, von welchem dieser zwölfstündige Kurs ein Teil ist, verspricht, dass man lernen kann, wie man in nicht mehr als 10 Wochen einen Bestseller veröffentlicht und die ersten Buchverkäufe erzeugt. Ein Buchlaunch mit 1.000€+ in den e
Wie man sympathische Charaktere erschafft

Wie man sympathische Charaktere erschafft

Besser Schreiben
Liebe Lesenden, Ich habe ein Problem: Mein Hauptcharakter ist unsympathisch! Meine Protagonistin Mana ist oberflächlich, kalt, passiv, ignorant und ein wenig sexistisch. Dabei wollte ich sie doch trotz schlechter Attribute, nachvollziehbar und liebenswert gestalten. Was ist also schief gelaufen? Das Problem bestand darin, dass ich in meiner Kurzgeschichte Fragen aufgeworfen hatte, ohne diese mit den richtigen Antworten zu erwidern. Denn wenn es darum geht einen Charakter sympathisch zu gestalten, spielen wir mit dem Leser ein “Frage-Antwort-Spiel”. Was ist “sympathisch”? Bevor wir weitermachen, müssen wir erst einmal definieren, was eigentlich sympathisch bedeutet. Als ich zum ersten Mal hörte, dass meine Protagonistin unsympathisch sei, dachte ich mir nur: “Ja, die soll man ja

Mit der 5-Akt-Struktur zu einer guten Geschichte

Besser Schreiben
Für einen Bestsellerroman gibt es kein Patentrezept. Niemand kann sagen, wie der eine richtige Weg lautet, um erfolgreich und unterhaltend zu schreiben, dabei einzigartige Ideen zusammenzuführen und spannende Charaktere zu erschaffen. Aber wir können uns dieser Idee annähern, indem wir uns einiger Regeln, Richtlinien und Strukturen bedienen, die uns Hilfestellungen geben. Eine dieser Regeln und Strukturen ist die 5-Akt-Struktur. Sie ist den meisten Schriftstellern und Autoren bekannt und wurde früher auch noch im Deutschunterricht an Schule unterrichtet (bis das kreative Schaffen im Schulunterricht gänzlich abgeschafft und durch Auswendiglernen von Schrott und Gedichtinterpretationen abgelöst wurde). Doch Show, don’t tell will eine Plattform sein, die auch Anfänger dort abholt, wo si

Show, don’t tell

Besser Schreiben
Show, don’t tell ist eine der ersten Regeln, die einem jungen Schriftsteller begegnet. Dabei ist sie unserer Meinung nach sogar eine relativ schwierige Regel. Denn gerade Anfänger können daran verzweifeln, aus Beschreibungen Darstellungen zu machen und so manch einer hat schon eine Schreibblockade bekommen, weil er oder sie sich mit Show, don’t tell befasst und im Kreis gedreht hat. In diesem Artikel wollen wir von „Show, don’t tell“ über die Schreibregel aufklären, und uns dabei von anderen Blogartikeln abheben. Das wollen wir vor allem durch die Vernetzung der genannten Blogartikel erreichen. Unter diesem Artikel findest du viele hilfreiche Links, unter denen du die Regel Show, don’t tell immer wieder erneut erklärt bekommst. Fast jeder dieser Links enthält eine Vielzahl von Beispiele

Informiert bleiben!

Abonniere unseren Newsletter und werde jederzeit über neue Inhalte informiert!