Amazon KDP – die beste Wahl für Selfpublisher und Indie-Autoren?

Die meisten Selfpublisher und Indie-Autoren stellen sich gerade zu Beginn ihrer Autorenkarriere immer wieder die Frage, welche Plattform sich am besten eignet, die eigenen Werke einer möglichst großen (dennoch spezifischen) Zielgruppe zu präsentieren. Nicht wenige – dazu gehörten auch wir – schwanken auch erst nach einigen Jahren um. Dabei haben Selfpublisher mit Amazon KDP die idealen Voraussetzungen, in eine erfolgreiche Indie-Karriere zu starten.

Was ist Amazon KDP

KDP, Kindle Direct Publishing, ist eine Tochter des Online-Versandhandelsriesen Amazon. Über KDP haben Indie-Autoren und Selfpublisher die Möglichkeit, eigene Werke sowohl im eBook- als auch im Taschenbuch-Format zu veröffentlichen und über den Amazon-Marktplatz direkt an Endkunden anzubieten. Der Autor erhält anschließend monatliche Tantiemenzahlungen (Provisionen) und muss sich, dank des Book-on-Demand Bestellprozesses, nicht mehr um Druck, Versand oder Rechnungsstellung kümmern.

Der Vorteil von Amazon KDP

Während der ersten 3 Jahre unserer Autorenkarriere gingen wir einen meilenweiten Umweg. Wir setzten einen Blog auf, programmierten einen eigenen Online-Shop, druckten und finanzierten unsere Taschenbücher vor und verschickten diese selbst – Buch für Buch. Das war nicht nur ein riesiger logistischer Aufwand, sondern bedeutete auch hohe Vorfinanzierungskosten. Das band wertvolles Kapital, das wir viel besser in effektive Marketingmaßnahmen hätten investieren können. Es dauerte allerdings einige Jahre, bis wir auf Amazon KDP stießen – für uns war diese Entdeckung damals eine wahre Offenbarung, verbunden mit zahlreichen Vorteilen:

  • Amazon deckt 80% des Online-Buchhandels ab (Tendenz wachsend). Selbst Buchhandlungen suchen Titel mittlerweile lieber in Amazon, als im kostenpflichtigen VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher).
  • Bücher werden von Amazon gedruckt und (meist noch am selben Tag) verschickt. Es entfallen für uns die Vorfinanzierungskosten für den Druck und der logistische Aufwand. Die Provision, die für diesen Service von Amazon einbehalten wird ist im Vergleich zu Verlagshäusern gering.
  • Die Druckkosten für die Taschenbücher sind überaus günstig. Autoren können über das Backend von Amazon KDP mittlerweile auch bis zu 999 Autorenexemplare zu Druckkosten bestellen und damit Rezensionsexemplare günstig an Freunde, Familie oder auch Influencer, Pressestellen und Blogger versenden.
  • Der Versand der Bücher erfolgt durch Amazon versandkostenfrei. Wir können unsere Bücher somit etwas höher bepreisen, ohne dadurch Kunden durch Mehrkosten zu verscheuchen.
  • Die Tantiemensätze sind attraktiv. Für eBooks erhält man in der Spanne zwischen 2,00€ und 9,99€ 70% Tantieme, für Taschenbücher 60% nach Abzug der Mehrwertsteuer und Druckkosten.
  • Mit KDP-Select kannst Du einmal alle 90 Tage Dein Buch insgesamt maximal 5 Tage kostenlos anbieten. Diese kostenlose Buchpromo kann dabei helfen, neue Leser zu gewinnen, Leads zu sammeln und die Fanbase zu vergrößern.
  • Amazon ist eine der größten Suchmaschinen im Netz. Wer auf Amazon sucht – und das tun immer mehr Menschen – der hat bereits seine Kreditkarten- bzw. Bankdaten hinterlegt und ist bereit, für den Suchtreffer zu bezahlen. Insofern können sich jene Selfpublisher, die sich mit der Amazon-Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, einen großen Vorteil schaffen.
  • Mit Amazon KDP haben wir unmittelbaren Zugang zu Millionen potentiellen Kunden. Diese Kunden haben großes Vertrauen zu Amazon und schätzen die Kundenfreundlichkeit sowie den sicheren, unkomplizierten Bestell- und Bezahlprozess (Stichwort Konversionsrate).
  • Amazon wählt immer wieder Bücher von Selfpublishern für spezielle Aktionen aus. Dazu gehören beispielsweise Prime oder der Kindle-Deal des Monats. Das verspricht zusätzliche Einnahmen und eine größere Reichweite. Darüber hinaus nimmt uns Amazon mit diesen Aktionen regelmäßig teures Marketing ab und pusht unsere Bücher zusätzlich!
  • Mit Amazon Author Central haben wir die Möglichkeit, uns eine Autorenseite zu erstellen, die später wie unser persönlicher Amazon-Onlineshop fungiert.
  • Du hast Zugang zu weiteren Amazon-Marktplätzen auf der ganzen Welt. Das heißt, Indie-Autoren können ihre Werke (bitte professionell) übersetzen lassen und auch in anderen Ländern auf anderen Sprachen verkaufen.

Durch den Wechsel von einem eigenen Onlineshop zu Amazon KDP ist es uns innerhalb eines Jahres gelungen, unsere Einnahmen von weniger als 1.000 Euro pro Monat auf knapp 10.000€ pro Monat zu vervielfachen. Es hat sich also durchaus gelohnt!

Nachteile von Amazon KDP

Es ist aber nicht immer alles Gold was glänzt und so hat auch Amazon KDP so seine Schwächen. Nachteile, die jeder Indie-Autor selbst gegen die Vorteile abwägen muss. Nur so kann man eine fundierte und nachhaltige Entscheidung treffen.

  • Wer keine Ahnung hat, wie der Amazon-Algorithmus funktioniert, wird nur einen Bruchteil des Zielgruppenpotentials der Bücher erreichen. Deshalb haben wir ein kostenloses Videotraining zum Amazon-Algorithmus erstellt, das auf der Seite das-bestseller-system.de zugänglich ist.
  • Wenn Du dem Marketingprogramm von Amazon für seine Indie-Autoren, KDP Select, beitrittst, darfst Du Dein Buch in einem 90-Tage Zeitraum auf keiner anderen Plattform anbieten. Dadurch bindest Du Dich für diesen Zeitraum exklusiv an Amazon.

Auf der anderen Seite hat KDP Select den Vorteil, dass Dein Buch in der Kindle-Leihbücherei sowie für Kindle Unlimited-Kunden kostenlos gelesen werden kann. Du erhältst dann eine entsprechende Vergütung pro gelesener Seite. Das lohnt sich insbesondere für Romanautoren, die längere, teurere Werke als eBook anbieten. Darüber hinaus verbessert die Mitgliedschaft im KDP Select Programm den Amazon Bestseller-Rang (ABSR), der entscheidend für die Sichtbarkeit Deiner Bücher ist.

  • Immer mehr Online-Marketer haben das Buchgeschäft auf Amazon für sich entdeckt. Sie lassen Bücher zu Dumpingpreisen schreiben – die „Qualität“ kannst Du Dir sicherlich vorstellen –Billigcover auf fiverr erstellen, überladen den Titel und Untertitel mit Keywords, tauschen nach Buchveröffentlichung duzende Rezensionen untereinander und spammen mit Schrottbüchern den Amazon-Marktplatz zu. Das raubt ehrlichen Indie-Autoren leider häufig wichtige Sichtbarkeit. Hier wird es Zeit, dass Amazon härter durchgreift.
  • Ein kleiner Nachteil von Amazon KDP gegenüber anderen Book-on-Demand Anbietern ist die verzögerte Tantiemenauszahlung. Du erhältst die Buchtantieme für den aktuellen Monat in der Regel Ende des nächsten Folgemonats (Tantieme für Januar Ende März/Anfang April). Das kann gerade zu Beginn, wenn man auf Einnahmen angewiesen ist, zu einem nicht unwesentlichen Problem werden.
  • Amazon übernimmt, z. B. im Vergleich zu BoD, nicht den Versand Deines Buches an die Deutsche Nationalbibliothek (DNB). Hierfür zeichnen Indie-Autoren selbst verantwortlich.

Für uns überwiegen aber trotz aller negativen Aspekte von Amazon KDP eindeutig die Vorteile. Gerade die große potentielle Reichweite und der relativ einfache Veröffentlichungsprozess. Auch Anpassungen können rasch vorgenommen und veraltete Buchdaten mit einer aktuellen Version ersetzt werden.

Was wir besonders daran lieben?

Früher haben wir versucht, den gesamten Bestell- und Logistikprozess selbst zu gewährleisten. Dadurch ging uns jede Menge wertvolle Zeit flöten. Wir mussten uns mit unwesentlichen Dingen beschäftigten, statt unsere Zeit produktiv mit dem schreiben neuer Bücher zu verbringen. Als leidenschaftliche Autoren möchten wir aber genau das nicht! Daher ist für uns die Provision, die sich Amazon einbehält, vollkommen in Ordnung. Die Plattform hat es uns schließlich ermöglicht, unsere Werke einfach, schnell und unkompliziert zu veröffentlichen und unmittelbar Verkäufe zu erzielen, die wir nicht mehr länger selbst versenden geschweige denn die Rechnungsstellung dafür übernehmen müssen. Dieser Produktivzeitgewinn ist der Hauptgrund, weshalb wir Amazon KDP so sehr lieben.


Wenn auch Du eine erfolgreiche Indie-Autorenkarriere starten möchtest, oder Dich für Amazon-spezifisches, strategisches Buchmarketing interessierst, besuche uns gerne im Netz unter www.kindle-ingenieure.de oder auf YouTube unter Die Kindle-Ingenieure. Wir, Chris und Jens, freuen uns schon auf Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Informiert bleiben!

Abonniere unseren Newsletter und werde jederzeit über neue Inhalte informiert!