Testlesen statt Lektorat. Reicht das?

Testlesen statt Lektorat. Reicht das?

Buchbranche
»Mein Manuskript ist fertig. Juhu, ich habe es geschafft! Jetzt das Ding schnell an fünf Freunde raushauen, testlesen lassen, grobe Schnitzer korrigieren und dann sofort als E-Book hochladen. Übermorgen bin ich dann schon in der Kindle Top Ten. Yeah!« Stop! Ich nehme an, du bist Selfpublisher, sonst würdest du diesen Artikel nicht lesen – denn Verlagsautoren bekommen das Lektorat gratis, der Verlag übernimmt die Kosten. Und da ist es, das Stichwort, das manchen Autoren schneller zur Salzsäule erstarren lässt als Lots Frau. Kosten! Ein professionales Lektorat kostet richtig viel Geld. Los geht es ab 3,00 Euro pro Normseite, 8,00 Euro sind keine Seltenheit. Nur blöd, wenn dein Manuskript 500 Seiten stark ist. Hast du dich auch schon gefragt, ob es sich überhaupt lohnt, so viel Geld in de
Wie E-Mail Marketing Automatisierung funktioniert

Wie E-Mail Marketing Automatisierung funktioniert

Marketing für Autoren
Bei klassischem E-Mail Marketing erstellst du einen Newsletter und erreichst somit diejenigen, die an dir, deinem Blog, deiner Leistung oder deinen Produkten interessiert sind. Du schickst Infomailings raus und kannst somit Beiträge oder Neuigkeiten zu einem bestimmten Zeitpunkt pushen, weil es gerade interessant ist. Aber in dieser Form ist Newsletter Marketing eine Art Gießkannenmarketing. Die meisten deiner Newsletterempfänger interessiert gar nicht, was du gerade zu sagen hast.   Ein Beispiel: Denny von Show, don’t Tell hat drei Instagram-Artikel geschrieben. Zu jedem der Artikel geht am Veröffentlichungsdatum unser Newsletter raus. Wer sich aber nicht für „Instagram für Anfänger“ interessiert hat, weil er kein Instagram hat, wird sich auch nicht für „Instagram für Fortge
Der Nominalstil – drei Gefahren und eine Chance!

Der Nominalstil – drei Gefahren und eine Chance!

Besser Schreiben
Egal, ob du gerade mit dem Schreiben beginnst oder ob du schon lange dabei bist – die Frage des Stils bleibt für Autoren immerzu relevant. Welche Ausdrucksweise passt zu deinem Roman? Wie bringst du deine inhaltlichen Ideen sprachlich gut rüber? Mit welchem Stil erreichst du deine Leser, anstatt sie zu vergraulen? Die Antworten auf diese Fragen sind nicht immer einfach, das wird beim Thema Nominalstil deutlich. Doch es lohnt sich, nach ihnen zu forschen und so ein Gespür dafür zu bekommen, wie du deinen Stil verbessern kannst. Indem du lernst, wie du Nominalisierungen bewusster einsetzt, wird dir genau dies gelingen.   Der Nominalstil – was ist das eigentlich? In der deutschen Sprache lassen sich dieselben Sachverhalte auf verbale oder auf nominale Weise ausdrücken. Ist ein Te
Instagram Marketing für Profis

Instagram Marketing für Profis

Social Media Marketing
Wenn du die ersten beiden Artikel über Instagram Marketing für Anfänger und Fortgeschrittene durchgelesen hast, dann solltest du jetzt bereit dafür sein deinem Account den letzten Schliff zu geben. Dafür gehen wir darauf ein, wie du dein Commitment und deinen Content auf das nächste Level heben kannst. (mehr …)
Weg mit dem Infodump! – Nur bei Relevanz informieren

Weg mit dem Infodump! – Nur bei Relevanz informieren

Besser Schreiben, Schriftstellerei
Da machst du dir als Schreiberling ewig Gedanken über deine Welt, deine Figuren und ihre Hintergrundgeschichten und dann kreidet dir dein Testleser ganze Passagen mit dem Wort Infodump an. Was bedeutet das? Warum ist es schlecht? Und wie kannst du Infodumping verhindern? Was ist Infodump? "Infodump" bezeichnet eine große Menge an (Hintergrund-)Informationen in einer sehr kurzen Zeit. Damit nicht genug, die Informationen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie langweilig und schleppend sind, den Plot zum Stillstand bringen und oft sehr unnatürlich in Gespräche oder den inneren Monolog des Protagonisten eingebunden werden. Ein Infodump entsteht häufig, wenn der Autor vorweg viel von seiner Welt oder den Figuren erklären muss (deswegen eine Krankheit der Fantasy und SciFi). Infodum
War ja nur so ’ne Idee [Rezension]

War ja nur so ’ne Idee [Rezension]

Businessbücher
Wer hat Twitter erfunden? Wann wurde Facebook zum Hit? Seit wann gibt es künstliche Intelligenz? Und wie spricht man den Namen des Erfinders vom Algorithmus aus? All diese Fragen lassen sich auf einen gemeinsamen Nenner zurückführen: War ja nur so 'ne Idee...! In dieser Rezension möchte ich das schöne Taschenbuch mit Prägung vom Goldmann-Verlag der Randomhouse Gruppe anhand seiner Stärken und Schwächen bewerten und die Frage beantworten, ob dich ein SmallTalk-Guide wie dieser beim Networking und beim Entwickeln eigener Ideen weiterbringen kann. (mehr …)
5 Tipps gegen Plotholes

5 Tipps gegen Plotholes

Besser Schreiben
Aus dem Buch von K. M. Weiland »Wie man einen Roman plant. Gliedern Sie Ihre Schritte zum Erfolg« Plotholes! Kennst du das? Du hast zwei oder drei zündende Ideen für dein Manuskript, du hast tolle Protagonisten mit tiefsinnigen Problemen, einen bösen, hassenswerten Gegenspieler, du kennst Anfang und Ende, aber irgendwo in der Mitte klafft ein Plothole, größer als der Grand Canyon? Dir fehlen Verbindungen der Figuren untereinander, das feine Netz, aus dem sich die Geschichte webt, und überhaupt noch ein bisschen mehr Drama? Du hast mit der Schneeflockenmethode und der Heldenreise geplottet und trotzdem fehlt etwas? Wenn du jetzt mehrmals genickt hast, solltest du weiterlesen, denn ich habe ihn entdeckt: den ultimativen Plothole-Schließer von K. M. Weiland. »Wie man einen Roman plant. Gl

Autorenmarketing – 10 Ideen für bessere Inhalte

Content Marketing, Marketing für Autoren
Autorenmarketing: Über Inhalte potentielle Leser gewinnen - viele Autoren versuchen dies bereits. Sei es mit dem eigenen Blog, einem Videokanal, einem Podcast oder in sozialen Netzwerken. Und doch: die erwünschten Erfolge stellen sich meist nicht oder nur zögerlich ein. Häufig liegt dies an der thematischen Ausrichtung. In diesem Artikel erfährst du, worauf es beim Contentmarketing wirklich ankommt. Und du bekommst 10 Möglichkeiten an die Hand, wie du auf wirklich interessante Inhalte kommst. Deine Zielgruppe fürs Autorenmarketing Legst du einfach mit dem Erstellen von Inhalten los, ohne deine Zielgruppe zu definieren, baust du deinen Content-Kanal auf Sand. Bei der Vielzahl an Inhalten, die dem Surfer im Netz entgegenwehen, fliegt deine kleine Contenthütte so unbemerkt vorbei. Was

Informiert bleiben!

Abonniere unseren Newsletter und werde jederzeit über neue Inhalte informiert!